Monkey 47 – Mini

ALKOHOLGEHALT 47,0 % vol.

BOTANICALS Wacholder, Kubeben­pfeffer, Lavendel, Zitronenzesten, Grapefruitzesten, lriswurzel, Ange­likasamen, Koriander, Kardamom, Süssholz, Zimt, Preiselbeeren, Brombeerblatter, Fichtensprossen etc.

GESCHMACK Wacholder, würzige Aromen, erfrischende Zitrusnoten mit einem Hauch Pfeffer

STORYSCHNIPSEL Monkey 47 hat vieles in Schwung gebracht und das nicht nur im Heimatland Deutsch­land. Alexander Stein hat zusam­men mit dem damaligen Destiller Christoph Keller einen Gin-Klassi­ker geschaffen. Während zweier Jahre haben sie an der perfekten Rezeptur gearbeitet. Stück für Stück ist ein Produkt entstanden, das zurecht Weltruhm erreichte. Inspiriert wur­den sie damals von der Geschichte von Montgomery «Monty» Collins, einem Engländer, der nach dem Kriegsende 1945 in Berlin stationiert wurde. Seine Aufgabe war der Wie­deraufbau des Berliner Zoos. Wah­rend dieser Zeit übernahm er eine Patenschaft eines Affen namens Max. Nachdem Monty 1951 seinen Dienst quittierte, blieb er in Deutsch­land und zog in den Süden, in den Schwarzwald. Später eröffnete er den Landgasthof «Zum wilden Affen». Als Engländer entwickelte er mit Botancials aus dem Schwarzwald den ersten Schwarzwald Dry Gin … Diese Rezeptschnipsel dienten Stein und Keller als Basis für ihren Gin.

TRINKEMPFEHLUNG Glas mit Eis füllen, 5 cl Monkey 47, mit einem tro­ckenen Tonic bspw. Golden Monaco oder Erasmus Dry Tonic aufgiessen – mit einer Grapefruit-Zeste garnieren.

Monkey 47 ist Bestandteil der Gin Tonic Box II

Monkey 47 kleine Apothekerflasche